Wie groß ist die Bedeutung des Ringens für MMA?

Wie im BJJ gibt es auch im Ringen 2 verschiedene Varianten: Griechisch – Römisch, wo nur Griffe am Oberkörper Wurftechniken mit solchen erlaubt sind und Freistil. Ich habe mich im BJJ ein wenig ausführlicher damit auseinander gesetzt die beiden Versionen des Sports zu erfassen. Ich möchte mich hier gleich darauf beschränken zu sagen: Freistilringen enthält alle Elemente des griechisch – römischen Stils, erlaubt aber auch Angriffe am Unterkörper und den Beinen. Damit ist dieser Stil definitiv mehr für MMA geeignet.

Im Ringen sind weder Schlag- und Tritttechniken, noch Submissions erlaubt, somit sind die ringerischen Mittel einen MMA Kampf zu beenden extrem beschränkt. Man könnte daher meinen, dass Ringen nicht so wichtig für MMA sein kann.

Ich bin anderer Ansicht. Zwar muss wie bei den anderen Sportarten, die zum MMA genutzt werden einiges beachtet und angepasst werden, aber im Wesentlichen entscheidet gutes Ringen darüber, wo der MMA Kampf geführt wird. Gegen gute Ringerangriffe den Clinch oder auch Bodenkampf zu verhindern ist sehr schwer. Umgekehrt ist aber gutes Ringen auch der beste Schutz vor Take Downs und Cage Pins. Die Beherrschung von Single und Double Leg Angriffen, deren Abwehr, sowie ein guter Sprawl sind für einen fortgeschrittenen MMA Kämpfer unverzichtbar!

Weiter noch bildet der Bodenkampf des Ringens den Kämpfer erstens sehr gut darin aus, die erstrebenswerte Top Position zu erringen und erhalten, um Ground and Pound durchsetzen zu können und die Befreiungstechniken des Ringens sind oft besser geeignet, den Kopf vor Schlägen zu schützen, als die des BJJ.

Allerdings muss sich der Ringer sehr vor den Submissions vorsehen, die im Regelwerk des Ringens nicht erlaubt, wohl aber im MMA enthalten sind. Außerdem rettet sich ein Ringer im Ringkampf durch eine flache Bauchlage, was natürlich im MMA seine Niederlage bedeuten wird.

FAZIT:

Meiner Meinung nach sind einige Elemente des Ringens so elementar, dass Ringen eine der bedeutendsten Kernkomponenten des MMA darstellt! Das MMA braucht nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten des Ringens, dieser ist aber mit nur wenigen Anpassungen direkt übertragbar.